About

Feiner Akustik Pop, inspiriert von Liebe, Fernweh und bewegenden Begegnungen. Wenn sie akustisch auftreten, kombinieren sie ihre gefühlvollen Balladen mit mitreißenden Uptemponummern. Zwei kreative Geister mit einer Sehnsucht nach Freiheit, voller Reiselust und Musik in ihren Herzen.

Mira & Adam by Roman Hammer (FB V).jpg

“Ein Typ einer Hilfsorganisation stellt sich dir auf dem Gehsteig in den Weg: „Bleib kurz stehen, es geht um eine Patenschaft für Kinder.“ Du gehst weiter, er folgt dir. Irgendwann willigst du ein, dir seinen Vortrag anzuhören. Wenn er eben keine Ruhe gibt … Und irgendwie ist er ja auch ganz schnuckelig … Ohne irgendeinen Vertrag zu unterschreiben, gehst du weiter. Zwei Tage später lauft ihr euch wieder über den Weg. Dieses Mal ist er privat unterwegs. Er spricht dich wieder an und lädt dich auf ein Bier ein. Von da an ist irgendwie alles klar! Was sich wie der Plot eines Liebesfilms anhört, ist die Lovestory von Mira Long und Adam Kai.” Quelle Artikel „Mira & Adam eine Liebe wie in Hollywood“: Woman.at

Schon beim ersten Date in Wien schmiedeten die beiden Pläne, zu verreisen oder in ein anderes Land zu ziehen – natürlich nur „just for fun“. Fünf Monate später wurden die Taschen tatsächlich gepackt und die Wohnung zur Zwischenmiete in Hamburg bezogen. Geld war keines da, aber jede Menge Liebe und die Freude am Leben. Manchmal kann eben alles ganz einfach sein, mit dem richtigen Menschen an seiner Seite. Das spürte Adam eines Abends besonders: In der Küche, bei einem Glas Wein, schnappte er sich Miras Gitarre. Das erste Mal seit 10 Jahren schlug er auf die Saiten, und irgendwie gingen ihm die Akkorde erstaunlich leicht von der Hand. Mira & Adam waren geboren.

All diese neuen Eindrücke und Erfahrungen haben die beiden dann in die ersten gemeinsamen Songs gepackt. Manche wurden sogar direkt beim Straßenmusizieren geschrieben, wie “Ain’t got money”, welcher bis heute noch mit in die Setlist darf, eben weil er sich noch so wunderbar nach dieser gemeinsamen Zeit anfühlt.

Nach Hamburg ging es weiter nach Irland, zu Freunden. In Galway Straßenmusik machen, so wie einst Ed Sheeran. Auf den Cliffs of Moher eine Zigarette rauchen und ein Bier in einem irischen Pub trinken. Aus dem Koffer zu leben macht ihnen nichts aus, im Gegenteil: Irgendwie macht es unglaublich frei, sein ganzes Hab und Gut in ein Lager gesperrt zurückzulassen. Zu Hause ist ja nicht nur ein Ort, sondern auch ein Gefühl. Und meist das, was man mit dem liebsten Menschen verbindet.

Von Irland aus reisten sie per Bus und Schiff weiter nach London. Doch gleich am ersten Abend musste Adam kurzfristig zu einem Model-Job nach Berlin fliegen und Mira blieb die Nacht allein in dem kleinen, nicht ganz so feinen, Hotel. Man kann sich vorstellen, wie sie auf der Feuerleiter saß und ins nächtliche London starrte, den Sirenen lauschte und von Adam träumte… Was tun Songwriter in so einer Situation? Lieder schreiben natürlich.


London Mira & Adam

„I’m in this messy little Hotel, in London by night. Wish i was with you on this flight. I wonder, if you miss me too and I wish, that I could be with you „


Das kleine Hotel wurde schnell gegen ein schöneres Airbnb getauscht, denn aus der geplanten Woche wurde ein ganzer Monat. Dafür gab es dann jeden Tag nur Pasta mit Tomatensoße zu essen. Aber das Künstlerherz sucht ja nicht nach der 5-Sterneküche, sondern nach dem Abenteuer, dem Thrill, der Freiheit und allem voran der Inspiration. Abenteuerlich ist es auch manchmal, sich mit Mira zu verabreden, wenn deren Akku ständig leer oder das Auslandsguthaben aufgebraucht ist. Wenn es dann auch noch dasselbe Coffeehouse zig mal in einer Straße gibt, wird aus dem geplanten Kaffee in Soho nichts und Adam sitzt alleine da…  und schreibt ein Lied.


Mira & Adam – Travelers Dream

„Cold wind on rainy days, I’m waiting here, for desired rays.Coffee’s black, my cigarettes burning, it’s getting dark but I’m not returning, without you, without you…“


Wieder zurück in Wien ging es für Mira & Adam mit der Musik richtig los! Ihre Freude am Reisen, verpackt in Videos und Songs, zog die ersten Fans auf sich, die ersten Veranstalter wurden auf die beiden aufmerksam und die ersten Gigs gespielt. Nach zwei Jahren Bandgeschichte können sie auf rund 20 Gigs zurückblicken, unter anderem auf dem Nova Rock Festival, dem Hafen Open Air Warm Up oder als Support für James Cottriall.

Zwischen den Auftritten vereisen sie natürlich weiterhin, denn dieses Fernweh, das will einfach nicht gehen. Mittlerweile fühlen sich Mira & Adams Konzerte ein bisschen an wie ein Reisekatalog. Sie nehmen einen mit an die Strände in Barcelona oder in das Nachtleben von Amsterdam. Inspiration für eigene Reisen bekommt man auf ihren Konzerten allemal…

 “Liebeslied vong heute”

Wenn man gerade nicht auf Reisen ist, ist die Chance hoch, dass man den einen oder anderen Abend vor dem Laptop verbringt und sich Katzenvideos oder sonstigen lustigen Schnickschnack im Internet anguckt. Besonders amüsiert haben Mira & Adam die Videos von Phil Laude, in denen er echt nice am been ist vong Grammatik und Humor her. Inspiration ist bekanntlich alles beim Songwriting und die kann aus den simpelsten Dingen entstehen – so wie dem Internetjargon. Eines Abends (nicht ganz nüchtern) beschlossen Mira & Adam also, ein Liebeslied zu schreiben, das ganz anders sein sollte als ihre anderen: absichtlich grammatikalisch falsch und gewollt lustig… Warum? Warum nicht.

Wer die beiden privat kennt, weiß, sie haben es gerne lustig. Den ganzen Tag scherzen sie miteinander und treiben Schabernack. Es war klar, dass diese Seite auch in ihrer Musik zum Vorschein kommen muss, denn das Leben ist nicht immer nur ernst und nachdenklich. Und in der Kunst sollte man sich sowieso keine Grenzen setzen! Also texteten und tüftelten die beiden an einem „Liebeslied vong heute“, nahmen das Ergebnis in einem One Take auf, drehten ein spaßiges Video dazu und stellten es am nächsten Morgen ins Internet.

Ihre Idee fanden nicht nur Mira & Adam gut: Nach 24 Stunden hatte der Track 20.000 Klicks. Schnell wurden 100.000 daraus und sie beschlossen, ihn auch auf Spotify und iTunes zu veröffentlichen. Sechs Wochen lang belegte das „Liebeslied vong heute“ Platz 2 der Spotify „Viral 50“ Charts Germany und fand sich auch danach noch in dieser und weiteren Spotify Playlists wieder.

Mittlerweile wurde der Song über 380.000 Mal auf YouTube angesehen, mehr als 980.000 Mal auf Spotify gestreamt und über eine Million Mal auf Facebook geklickt. Das entging auch diversen Plattenfirmen nicht und der Song wurde unter dem Label Guesstimate in einer Radio Version erneut veröffentlicht. Damit kann es mit Mira & Adam nur in eine Richtung gehen: nach oben! Denn wenn viele Leute mit Freude an einer Sache dran sind, kann es ja nur gut werden, oder?